Rodenkirchener Brücke von unten

Bauarbeiten auf der Rodenkirchener Brücke

An der Rodenkirchener Brücke werden in den nächsten drei Jahren Korrosionsschutzarbeiten durchgeführt, um Metallstücke, die oft mit Feuchtigkeit in Berührung kommen, vor Rost zu schützen. Die Autobahn GmbH bessert dabei den Korrosionsschutz des gesamten Seilsystems und der Unterseite der Brücke aus. Im ersten Schritt der Sanierungsarbeiten wird die äußere Seilebene auf der Südseite saniert.

Der südliche Fuß- und Radweg auf der Rodenkirchener Brücke wird für die Dauer der Bauarbeiten gesperrt, da er zur Unterstützung der Baustelle benötigt wird. Der Fuß- und Radweg auf der Nordseite inklusive der barrierefreien Auf- und Abgänge ist nicht von den Arbeiten betroffen und kann weiterhin genutzt werden.

Weitere Verkehrseinschränkungen auf der A4 wird es vorerst nicht geben, da die Flutschäden im Autobahnnetz in der Region zu einer Änderung im Bauablauf geführt haben. Lediglich der Standstreifen auf der Rodenkirchener Brücke in Richtung Olpe ist gesperrt.

Sie wollen auf dem Laufenden bleiben?

Dann abonnieren Sie jetzt den Infobrief zum Projekt A4plus!